Grundschule Marktl
Schulstraße 14
84533 Marktl

Tel.: 08678 315
Fax: 08678 74162
Mail: info@vs-marktl.de

"Hühnerhaufen" jetzt gesegnet

Schulfest: Vieles drehte sich ums Federvieh

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und am frühen Nachmittag drohten dunkle Wolken am Himmel – nichtsdestotrotz ging das Schulfest am Freitag im Pausenhof der Grundschule bei angenehmen Temperaturen und trocken über die Bühne.



Die Kinder kümmern sich ganz eifrig um die zutraulichen Hennen.



So war Groß und Klein in froher Feierlaune und freute sich am Unterhaltungsprogramm unter dem Motto: "So ein Hühnerhaufen". Im Schulhof leben jetzt vier Hennen, die von den Mädchen und Buben heiß geliebt und mit Unterstützung der Eltern und Lehrkräfte Marktl. Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes und am frühen Nachmittag drohten dunkle Wolken am Himmel – nichtsdestotrotz ging das Schulfest am Freitag im Pausenhof der Grundschule bei angenehmen Temperaturen und trocken über die Bühne.

So war Groß und Klein in froher Feierlaune und freute sich am Unterhaltungsprogramm unter dem Motto: "So ein Hühnerhaufen". Im Schulhof leben jetzt vier Hennen, die von den Mädchen und Buben heiß geliebt und mit Unterstützung der Eltern und Lehrkräfte betreut werden. So war auch Pfarrer Peter Meister gerne bereit, die Menschen, Tiere und den kleinen Hühnerstall zu segnen. Die Schüler erfreuten mit Liedern und kleinen Singspielen rund um das Federvieh und bis in den Abend hinein verbrachten die vielen Besucher gemütliche Stunden bei Kaffee, Kuchen und Brotzeiten. Im Schulhaus gab es Infos zu Eiern und Hühnerhaltung.




Im kleinen Singspiel lauert hinter dem Baum schon der Fuchs auf das Federvieh. −Fotos: Kleiner


Rektorin Doris Orsan freute sich über den gelungenen Tag und dankte allen Mitwirkenden und Helfern sowie dem Elternbeirat und Mitgliedern des Fördervereins, die für die Verköstigung der Besucher gesorgt hatten. Außerdem informierte sie über das Natur- und Hühnerprojekt, zu dem auch ein Besuch auf dem Bauernhof zählt. Viele Kinder kennen ihren Worten nach den Umgang mit den Nutztieren nicht mehr. So wollte man der zunehmenden Digitalisierung ein Gegengewicht setzen. Die Schulleiterin lobte das Kollegium, federführend Frederike Lemberger, für die Umsetzung des Projekts und die Mädchen und Buben, die mit ihren Eltern die Pflege übernehmen. Ein Dank galt auch den Zimmerern der Berufsschule Altötting, die das Hühnerhaus gefertigt haben. − mk





» zurück


Ansprechpartner für Schüler in Notlagen l Impressum l Datenschutz